ArnumDeveseEinsätzeHarkenbleckHemmingen-WesterfeldHiddestorf/OhlendorfWilkenburg

Ausgelöste Brandmeldeanlage durch Wasserschaden

Datum: 5. Januar 2019 
Alarmzeit: 10:21 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten 
Art: Brandmeldeanlage > o-Objekt Melder 
Einsatzort: Heinrich-Hertz-Straße, Hemmingen-Westerfeld 
Mannschaftsstärke: 71 
Einheiten: Arnum, Devese, Harkenbleck, Hemmingen-Westerfeld, Hiddestorf/Ohlendorf, Wilkenburg 
Weitere Kräfte: Betriebshof Stadt Hemmingen, Hausmeister 


Einsatzbericht:

Ausgelöste Brandmeldeanlage durch Wasserschaden

Am Samstagvormittag (5.1.19) gegen 10:21 Uhr wurde die Feuerwehr aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einer Flüchtlingsunterkunft an der Heinrich-Hertz-Straße in Hemmingen-Westerfeld alarmiert.

Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass tropfendes Wasser aus der Decke den Melder ausgelöst hat. Daraufhin konnten alle Kräfte bis auf ein Fahrzeug von Hemmingen-Westerfeld wieder einrücken.

Hausmeister und Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt haben sich das Problem angenommen. Da die Etage derzeit nicht bewohnt ist, führt der Wasserschaden zu keiner Einschränkung der Flüchtlingsunterkunft.

Für die Feuerwehr waren insgesamt 71 Kräfte mit 13 Fahrzeugen aus den Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld, Arnum, Devese, Harkenbleck, Hiddestorf/Ohlendorf und Wilkenburg im Einsatz. Das letzte Fahrzeug rückte nach 70 Minuten wieder ein.

 

Text und Foto: Sebastian Hillert